Alle Artikel mit dem Schlagwort: Veranstaltung

Frankfurter Buchmesse 2019 – unsere Highlights

An alle Buchnerds, Büchermacher, Bücherliebhaber, Bücherkäufer, Leseratten und Buchvermittler. Yes, we read. Die Frankfurter Buchmesse ist schon wieder vorbei, vergangen wie ein kurzer Rausch, ein Ausnahmezustand an Freude und Erschöpfung, so wie jedes Jahr. Dieses Mal war Norwegen das Ehrengastland und hat bewiesen, dass es da mehr zu wissen gibt als die nordische Kühle, Stille und Zurückgenommenheit inmitten wunderschöner Landschaften. The dream we carry. Und es war viel los. Es wurde getrunken, gefeiert, geschnackt, gelacht, gelesen, gestaunt, gelernt, gedrängelt, gestöbert, gehetzt, gewachsen und eins ist sicher: nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Hier nun ein kleiner Rückblick für euch mit einigen Impressionen zum Eintauchen oder Revue passieren lassen und unseren Lieblings-Veranstaltungen zum Nachlesen.   Literaturgala Eine beeindruckende Prominenz bringt die erste Literaturgala der Frankfurter Buchmesse 2019 zusammen auf eine Bühne: Elif Shafak, Colson Whitehead, Maja Lunde, Ken Follett und die große Margaret Atwood. Sie alle sprechen mit Thomas Böhm und Bärbel Schäfer über ihre jüngsten Bücher, Follett stößt an auf die Kunst der Übersetzung und den Wert einer weltoffenen Gesellschaft, Werte, die vom Brexit bedroht sind. Whitehead …

Rückblick zum 19. ilb – 11. bis 21.09.19

Ich war in diesem Spätsommer auf verschiedenen Veranstaltungen des internationalen Literaturfestivals in Berlin unterwegs und möchte euch gern einige Einblicke in die Momente gewähren, die mir am meisten in Erinnerung bleiben werden. Ocean Vuong »Auf Erden sind wir kurz grandios« Mit seinem Prosa-Debüt hat der in Vietnam geborene US-amerikanische Lyriker Ocean Vuong für Furore gesorgt. Sehr einfühlsam und poetisch, ja geradezu gattungsübergreifend, schreibt Vuong über Gewalt, Migration und eine erste Liebe, die alles verändert. Seine Lesung auf dem ilb ist außergewöhnlich gut besucht. Wie ein Popstar wird der recht kleingewachsene Literat von zierlicher Gestalt gefeiert. Sein überraschend hohes, wackeliges Stimmchen steht gegen seine enorm starken Statements mit Marmor schwerem Pathos. Der lyrische Prosaist weiß sein Publikum in den Bann zu ziehen und lässt eine zu Tränen gerührte Menge zurück. Viel wird über Vuongs biografischen Hintergrund gesprochen. Aus einer Arbeiter- und Migrantenfamilie ist er mit zwei Jahren nach Amerika gekommen. Von seiner zwar nur gering gebildeten Familie von Reisbauern habe er die Kunst des Geschichtenerzählens erlernt, erzählt er. Der Körper sei eine begrenzte Bibliothek. Wenn man …

»Ganz und garrr missraten« – Literaturkritik heute

Freunde der Literatur! Warum werden wir uns häufig nicht einig, wenn es um Bücher geht? Warum reißen uns einige Texte mit und andere berühren uns nicht? Und warum sieht der nächste das vielleicht schon wieder ganz anders? Es gibt das richtige Lesen und ein allgemeingültiges Urteil nicht, aber es gibt gute Gründe und überzeugende Argumente für bestimmte Lektüren. Warum Literaturkritik? Warum (kein) Wettbewerb? Weil wir ins Gespräch kommen müssen, über Bücher, brisante Themen und unsere Zeit. Die Literaturkritik kann helfen, sich auf dem Buchmarkt mit seinen rund 15.000 belletristischen Neuerscheinungen jährlich allein in Deutschland zu orientieren. Sie kann unseren Blick auf zu Unrecht Übersehenes lenken, Entdeckungen teilen, den Aufmerksamkeitsfokus der großen Medienhäuser korrigieren. Aber vor allem kann gute Literaturkritik die Lektüre auf eine höhere Ebene bringen, helfen, einen Text neu zu erschließen und besser zu verstehen. Und ganz nebenbei macht es einfach unverschämt viel Spaß, gemeinsam über gute Bücher zu diskutieren! Literaturkritik ist sinnvoll und wertvoll – auch oder gerade dann, wenn sie nicht von Berufskritikern geübt wird – in Räumen außerhalb des echolosen Feuilletons. …